Gisela
Tango ist für mich ein Mikrokosmos des Lebens: eine filigrane Verbindung aus Präsenz, Sensibilität, Beziehung im Paar, Musikalität, hoher technischer Präzision, sozialen Aspekten, Gruppendynamik - alles verpackt in viele Gefühle...

Mein Schwerpunkt liegt darauf, sich im Paar und in der Umarmung zu finden und die Musik als führendes Element in der Verbindung zwischen zwei Menschen auszudrücken.

Zum Unterrcht gehört auch die Entwicklung eines differenzierten Körpergefühls, sensibles Führen und Folgen, spielerisch kreativen Impulsen nachzugehen.
Und: bedingungsloser gegenseitiger Respekt.

Tanz- und Unterrichtspraxis seit Beginn der 90er J. bei VertreterInnen sowohl des traditionellen als auch des modernen Tangos (u.a. Gustav Naveira, Pablo Verón, Chicho, Gabriella Gonzales, Tété, um nur einige zu nennen...). Die intensive Pionierphase zu Beginn, als es hier noch kaum Unterricht gab, machte mich mit einer breiten Stilpalette vertraut, so dass jeder Stil willkommen ist, die Musik und die eigene Stimmung auszudrücken.

Weiterer Hintergrund: Diplom-Psychologin, Bewegungspädagogin (Franklin-Methode®), Atem-Körper-Psychotherapie (Integrale Leibarbeit), Teatro Tango®, Erfahrungen aus klassischem Tanz, Theater & Yoga, Trainings in Kommunikation.

Ich bin immer neugierig auf den Tanz zwischen Körper-Geist-Musik und was unsere Körper uns über uns erzählen können...
...der Fokus liegt stets dort, wo Du in Kontakt kommst mit Dir selbst, deinem Gegenüber, der Gruppe und mit allem, was sich durch Dich ausdrücken möchte...


Simone
...tanzt seit Beginn dieses Jahrtausends leidenschaftlich Tango und beschäftigt sich seit langem intensiv mit Yoga, Chi Gong und verschiedenen Körperarbeiten. Sie liebt es besonders, die musikalische Vielfalt des Tangos zum Ausdruck zu bringen.

Simone hat als Diplom-Pädagogin und durch einen dichten systemischen und therapeutischen Hintergrund viel Erfahrung, ganzheitlich mit Gruppen zu arbeiten. Eine ihrer Hauptinteressen ist die Dynamik in Gruppen.
Auch beim Tango haben wir es immer mit einer Gruppe von Menschen zu tun. Ob im Unterricht oder auf der Milonga. Jede Gruppe
hat Fihre ganz eigene Dynamik, die wesentlich das Geschehen im Kurs und beim Tanzen bestimmt.

Simone hat eine hohe Kapazität, mit diesen Dynamiken zu jongli
eren und  sie in eine gute Richtung zu lenken. Sie trägt damit wesentlich dazu bei, den Überblick und Raum zu halten und somit nicht nur die menschliche, technische und die Paar-Ebene sondern auch die gesamte Gruppe als ein in sich vernetztes Wesen zu betrachten und im Unterricht miteinzubeziehen.

Tango ist eben nicht nur ein Paar-Tanz, sondern findet auch im Gesamtzusammenhang der Bewegung aller im Raum seinen speziellen Ausdruck.

Simone gibt zudem sehr empfehlenswerte ganzheitliche Fußreflexzonenmassagen und bringt so die Energien wieder zum Fließen.

Fotos: Jörg Bielfeldt